18
August
2023
|
14:28
Europe/Amsterdam

Startschuss für die Wahl des „German Car of the Year 2024“

Zusammenfassung

Bridgestone

Die renommierte Veranstaltung „German Car of the Year“ (GCOTY) geht in die nächste Runde. Bereits zum sechsten Mal versammelte sich die Fachjury rund um die Villa Raab in Alsfeld, um die neuesten Automobilinnovationen des Jahres auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Veranstaltung „German Car of the Year 2024“ verspricht dabei erneut spannende Einblicke in die letzten Entwicklungen der Automobilwelt und wird die gelungensten Fahrzeuge in verschiedenen Kategorien auszeichnen.

„Auch die aktuelle Saison verspricht Spannung. Es treten vielversprechende neue Fahrzeuge an, die von unserer Jury umfassend geprüft werden“, sagt Jens Meiners, Mitgründer und Organisator des GCOTY-Awards. „Wir freuen uns ebenso über die Unterstützung durch Bridgestone. Die Bereifung ist ein oftmals unterschätzter Aspekt bei der Beurteilung von Fahrverhalten, Komfort, Sicherheit und Effizienz.“

In einem spannenden Auswahlprozess wurden bereits die Top-Kandidaten für die Titel der einzelnen Klassen ermittelt. Diese automobilen Neuheiten spiegeln die Vielfalt und Innovationskraft der Automobilbranche wider. In den kommenden Wochen werden sie von der Experten-Jury bis ins Detail getestet, um die besten Modelle in den jeweiligen Kategorien zu ermitteln.

„Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr die ‚German Car of the Year‘ Awards als Partner begleiten zu dürfen“, sagt Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe. „Mit diesem Engagement unterstreichen wir unsere Position als Erstausrüstungs- und Technologiepartner vieler renommierter Fahrzeughersteller.“

Die Gewinner des „German Car of the Year 2024“ werden im September im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung bekannt gegeben. Die Auszeichnung wird die herausragendsten Leistungen in der Automobilbranche würdigen und die Entwicklung von Innovation, Design und Leistung in der Fahrzeugindustrie hervorheben.

GCOTY_02_BSCER_18-08-23

Bridgestone unterstützt die Auswahl und Auszeichnung des 
German Car of the Year 2024.

 

Bridgestone Central European Region (BSCER) vertreibt Bridgestone Premiumreifen und bietet Mobilitätslösungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. BSCER stellt nach Umsätzen den wichtigsten europäischen Markt für das Unternehmen in der Region EMIA dar. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in der Region Zentraleuropa über 450 Mitarbeiter, davon rund 300 in Deutschland. Der Hauptsitz der Region BSCER befindet sich in Frankfurt am Main. Seit über 90 Jahren liefert Bridgestone kontinuierlich wegweisende Premiumprodukte, auf die sich die Menschen verlassen können, um sicherer und komfortabel an ihr Ziel zu gelangen. Heute wie damals bedeutet das, dass Bridgestone an der Stelle Vertrauen schafft, wo es am meisten darauf ankommt: Dort, wo das Fahrzeug die Straße berührt. Für das Unternehmen stehen echte Lösungen für die tatsächlichen Probleme, mit denen Fahrer auf der Straße tagtäglich konfrontiert sind, im Mittelpunkt. Der Reifenhersteller erfüllt diese Verpflichtung mit einigen der fortschrittlichsten Fabriken der Branche, weltweit führenden Technologien und hervorragenden Partnerschaften – unter anderen mit vielen der angesehensten Automobilherstellern. Bridgestone ist stolz darauf, ein führender F&E-Investor der Branche zu sein und hat im vergangenen Jahr global rund 600 Millionen Euro eingesetzt. Dabei ist es die Vision des Unternehmens, einen sozialen und kundenorientierten Mehrwert zu schaffen. Das Bridgestone E8 Commitment steuert dabei mit seinen acht Leitwerten (Energy, Ecology, Efficiency, Extension, Economy, Emotion, Ease und Empowerment) die strategischen Prioritäten, Entscheidungsprozesse, kulturelle Entwicklung und Nachhaltigkeitsaktivitäten in allen Geschäftsbereichen.

BSEMIA Boilerplate November 2022_DE

 

 

 

 

 

 

Besuchen Sie unser Mediencenter auf https://press.bridgestone-emia.com/de.
Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.de sowie auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und LinkedIn.


Pressekontakt Bridgestone:                        

Kester Grondey
kester.grondey@bridgestone.eu

Agenturkontakt PUNKT PR:                         

Benjamin Kolthoff
benjamin.kolthoff@bridgestone.eu